Telefunken Magnetophon 203

Telefunken Magnetphon 203 Stereo

Das Stereo-Tonbandgerät Magnetophon 203

Das Magnetophon 203 ist sozusagen die Stereo-Ausführung des 201. Des Weiteren hat es zwei Bandgeschindigkeiten (4,75 und 9,5 cm/s). Zur Stereo-Wiedergabe muss es an einen Verstärker angeschlossen werden. Die Aufnahmequalität ist ganz brauchbar (bei 9,5 cm/s). Ausserdem kann man hier auch eine Spur auf die andere überspielen (Schalterstellung 1/2 bzw. 2/1). Dieses Gerät besitzt im Gegensatz zum 201 keine Beleuchtung für das Anzeigeinstrument.

Werbung

Die Innenansicht. Etwas aufwendiger ist der Verstärker aufgebaut. Ausserdem besitzt dieses Gerät im Gegensatz zum 201 noch eine Bandendabschaltung (oben links zu sehen, der Elektromagnet). Auch bei diesem Gerät gab es das bekannte Problem mit dem Aufnahme-Wiedergabeumschalter.

Die Mechanik entspricht bis auf die zwei Bandgeschwindigkeiten der des 201. Die Netzteilplatine ist auf die Oberseite des Chassis gewandert (rechts im Bild). Sehr aufpassen sollte man bei den Bandzählwerken dieser Modelle. Die zerbröseln sehr leicht...

Um den Antriebsriemen für das Schwungrad zu wechseln, muss die Platte mit den Tonköpfen abgenommen werden. Dies ist etwas umständlich. Danach kann der Riemenwechsel recht einfach durchgeführt werden.

Außerdem kann man hier kann man die Umschaltmechanik der Bandgeschwindigkeit gut sehen. Das Schwungrad  und das Zwischenrad haben zwei Rillen, zwischen denen der Keilriemen umgelegt wird.

Fotos und Texte: Gerd Weichhaus

Werbung