Philips N4420

Das Tonbandgerät N 4420 von Philips

Das Philips-Tonbandgerät N 4420 mit Endstufe

Die N 4420 ist eine Vierspur-Stereo-Bandmaschine von Philips.

Sie besitzt drei Köpfe, drei Motoren und drei Bandgeschwindigkeiten (4,75, 9,5, 19cm/s), ein elektronisch gesteuertes Laufwerk, Vor- und Hinterbandkontrolle, Bandzugregelung sowie automatische Abschaltung bei Bandende und Bandriss (bei späteren Ausführungen). Rückseitenbeschichtetes Band kann ebenfalls verwendet werden. An der Vorderseite sind Anschlüsse vorhanden für zwei Mikrofone sowie einen Kopfhörer. Weitere Anschlüsse für Verstärker oder Eingangsquellen sowie externe Lautsprecher befinden sich an der Rückseite des Gerätes. Ebenso sind interne Lautsprecher eingebaut, die einen recht ordentlichen Klang haben. Statt der Drehregler wie bei der N7125 wurden hier Schieberegler eingebaut.

Man kann an der vollständig orangen Aufnahmetaste und den etwas kleineren Umlenkhebeln erkennen, dass dies die älteste Ausführung dieser Baureihe ist. Der Hebel für die Umschaltung auf rüchseitenbeschichtetes Band ist nur nach Abnahme der Tonkopfabdeckung zugänglich (vgl. N7125).

Werbung

Das ausgebaute Chassis. Insgesamt macht das Gerät einen schon etwas mitgenommenen Eindruck.

Leider ist hier (wahrscheinlich durch einen Sturz) die Kunststoffhalterung für die Schieberegler und Anschlußbuchsen zerbrochen. Da ist wohl erstmal mangels Ersatz Improvisation gefragt.

Das Laufwerk von hinten gesehen. Hier ist noch alles an seinem Platz.

Die Platine links neben dem Schwungrad ist die Endstufe. Darunter zu sehen sind die Lautsprecherausgänge.

Die (noch) stark verstaubte Platine für die Laufwerkssteuerung und die Vorverstärker.

Die Tonköpfe und Bandführungen, hier leider schon etwas eingeschliffen.

Das Laufwerk komplett zerlegt (bis auf die mit Schutzlack versehenen Schrauben).

Die restlichen Einzelteile des Laufwerks. Ich habe übrigens das Gerät wieder zusammengebaut und es funktioniert wieder.

Fotos und Texte: Gerd Weichhaus

Werbung