Fostex 280

Der Fostex Modell 280

Knöpfe und Regler ohne Ende beim Fostex 280

Genau wie beim Fostex X-15 handelt es sich auch beim Modell 280 desselben Herstellers um einen sogenannten Multitracker, einem Vierspur-Rekorder, der für Musiker oder zum Abmischen entwickelt wurde. Dieses Modell ist etwas neuer als der X-15 und besitzt ein elektronisch gesteuertes Laufwerk sowie ein elektronisches Bandzählwerk. Wie man unschwer erkennen kann, sind bei diesem Gerät die Einstellmöglichkeiten in großer Anzahl vorhanden. So viele Regler und Knöpfe lassen sicherlich das Herz eines jeden Technikfreaks höher schlagen.

Werbung

Dieses Gerät allerdings war erst einmal eher was für Besitzer eines Lötkolbens. Bei einer Testaufnahme stellte sich heraus, dass einer der vier Kanäle nicht arbeitete. Nach dem Öffnen des Gerätes ließ ein Blick auf die Regler des betroffenen Kanals nichts Gutes ahnen.

Die Rückseite der Platine bzw. des betroffenen Bereiches. Einige unterbrochene Leiterbahnen dürften verantwortlich für den Ausfall des Kanals sein. Möglicherweise ist das Gerät einmal auf die Regler der entsprechenden Stelle gefallen.

Ich habe hier zunächst eines der Potis ausgelötet und die unterbrochenen Leiterbahnen freigeschabt, um sie anschließend verlöten zu können.

Nach dem Verlöten der betroffenen Stellen und dem Verbinden weiterer Lötstellen mit einem zusätzlichen Kabel setzte ich auch das zuvor ausgelötete Poti wieder ein. Ein erneuter Probelauf nach dem Zusammenbau war erfolgreich, da nun wieder alle vier Kanäle des Gerätes einwandfrei funktionierten.

Fotos und Texte: Gerd Weichhaus

Werbung